35 Jahre nachdem Iran von der touristischen Landkarte verschwunden war, steht das faszinierende Land nun wieder an der Spitze der beliebtesten Reiseziele für das Jahr 2014. Seine Attraktivität stand schon immer außer Zweifel. Von Skigebieten und Stränden über eindrucksvolle islamische Architektur und archäologische Stätten bis hin zu einer hervorragenden Küche bietet Iran alles was das Reiseherz begehrt. Doch nach der Revolution im Jahre 1979 und dem Iran-Irak-Krieg kamen nur noch wenige, abenteuerlustige Reisende, meist in organisierten Gruppen, ins Land. Das Auftauen der politischen Beziehungen mit dem Westen nach der Wahl des neuen iranischen Präsidenten im Jahr 2013 gibt vielen Reisenden nun wieder mehr Sicherheit, diese vielfältige, gastfreundliche Nation zu besuchen. IranNeo nimmt Sie mit auf Ihre individuelle Reise durch ein bezauberndes, geheimnisvolles Land. Senden Sie uns das unverbindliche Anfrageformular und freuen Sie sich auf ein Angebot, das genau Ihren Wünschen entspricht.

Höhepunkte Ihrer Iranreise

Teheran

ist die kosmopolitische Hauptstadt Irans und bietet seinen Besuchern zahlreiche Museen, Parks, Paläste und Bazare. Besonders sehenswert ist der Palast des ehemaligen Schah von Persien. Vom Milad Tower, dem neuen Fernsehturm, genießen Sie einen fantastischen Ausblick über die Stadt.

Isfahan

„Isfahan ist die Hälfte der Welt“. Dies besagt ein persisches Sprichwort. Während der Safawiden-Dynastie erlebte die Stadt seine Glanzzeit, was noch heute an den unzähligen Prachtbauten und Gärten zu sehen ist.

Shiraz

gilt als die Stadt der Dichter, des Weins und der Blumen. Sie wird von vielen Iranern auch als Stadt der Gärten bezeichnet. Die Einheimischen sind sehr freundlich, liberal und gebildet. Ganz in der Nähe befinden sich die spektakulären Ruinen von Persepolis und die königlichen Gräber von Naqshe Rostam. Wenn Sie Basare mögen, dann finden Sie in Shiraz den besten.

Yazd

Das Herzstück Irans wird vom Zagros-Gebirge und der Wüste Kavir geprägt. Genau dazwischen liegt Yazd, eine der ältesten und geschichtsträchtigsten Städte Irans. Das Zentrum zoroastrischer Kultur ist ein ausgezeichneter Ort für Erkundungen. Die Architektur hier ist einzigartig in Iran, insbesondere die traditionellen Windtürme, die als eine Art Klimaanlage für die darunterliegenden Lehmhäuser fungieren. Yazd bietet zudem ausgezeichnete Unterkunftsmöglichkeiten. Sie können z. B. in alten Handelshäusern übernachten.

Strände am Persischen Golf

In Iran gibt es sowohl am Kaspischen Meer als auch am Persischen Golf schöne Strände. Allerdings gilt dort zum Baden und Sonnenbaden strikte Geschlechtertrennung. Zum Schwimmen bieten sich Ausflüge zu den vorgelagerten Inseln Hormoz, Qeshm und Kish im Persischen Golf an.

Nord-Iran

Das Kaspische Meer ist der weltweit größte See und mit einer mittleren Tiefe von 184m fast doppelt so tief wie der Persischen Golf. In Nord-Iran können die Besucher die Strände des Kaspischen Meers und den Blick auf wunderschöne Wälder genießen sowie Skifahren und Wandern. Zu den Touristenattraktionen im Norden gehören die Anzali Lagune, Rasht, das historische Dorf Masouleh, die Teeplantagen von Lahijan und die Stadt Ramsar

Kisch

Die Insel Kisch liegt rund 17km vom Festland Irans entfernt im Persischen Golf. Die Urlaubsinsel bietet traumhafte, weiße Sandstrände, Korallenriffe, und historische Bauten. Der perfekte Ort zum Entspannen, Schwimmen, Joggen, Segeln, Tauchen und Schnorcheln. Nach der islamischen Revolution wurde Kisch zur Freihandelszone: ein wahres Shopping-Paradies.

Persepolis

Jeder, der auch nur einen Funken Interesse an der Antike hat, sollte den Besuch der altpersischen Residenzstadt Persepolis zu seiner obersten Priorität machen. Sie war eine der Hauptstädte des antiken Perserreichs und wurde 330 v. Chr. durch Alexander den Großen zerstört. Die Ruinen zählen zum Unesco-Weltkulturerbe und können auch heute noch besichtigt werden.