Höhepunkte

  • Teheran
  • Persepolis
  • Pasargadae
  • Shiraz
  • Kerman
  • Mahan
  • Yazd
  • Isfahan
  • Abyaneh
  • Kashan

Auf dieser 15-tägigen Rundreise erwartet Sie ein Mix aus Geschichte, Kunst und Kultur! Sie werden die verschiedensten Facetten des Landes kennenlernen. Schwerpunkt dieser umfassenden Rundreise bildet der Besuch von acht UNESCO-Weltkulturerben. Sie werden den Ort besuchen, an dem einst Alexander der Große sein Unwesen trieb, das Mausoleum des weltberühmten Dichters Hafi besichtigen und die Spuren des früheren Königs Kyros II verfolgen. Die Besichtigung architektonischer Meisterwerke und der Besuch einer klassisch persischen Kampfsportaufführung runden das vielfältige Programm ab.

Inklusive:
  • Inlandsflug von Teheran nach Shiraz
  • Alle Transfers in komfortablem, klimatisierten PKW
  • Englisch-/deutschsprachige Reiseleitung während der gesamten Reise
  • 13 Nächte im Doppelzimmer mit Bad/Dusche und WC
  • Tägliches Frühstück
  • Tägliche Erfrischungsgetränke (Kaffee, Tee, Wasser)
  • Visa-Referenznummer

ab 2.860 €

Reiseverlauf

  • 1 Abflug aus Deutschland
  • 2 Teheran

    Bei einer Stadtrundfahrt lernen Sie die Highlights der modernen Weltstadt Teheran lernen. Einblicke in die Jahrtausende alte Geschichte des Irans erhalten Sie bei einem Besuch im Nationalmuseum. Außerdem besuchen Sie das Juwelenmuseum. Lassen Sie sich von den weltweit wichtigsten und außergewöhnlichsten Juwelen verzaubern! Im Anschluss geht es zum imposanten Golestan-Palast, der als einer der ältesten historischen Bauwerke zum UNESCO-Weltkulturerbe gekürt wurde. Flanieren Sie durch die prächtige Anlage und genießen Sie die zahlreichen Gärten mit ihren Wasserläufern, Rosen und Springbrunnen. Am Abend geht die Reise weiter nach Shiraz. 3 Nächte in Shiraz. (F/A).

  • 3 Persepolis und Pasargadae

    Heute erwartet Sie ein geschichtlicher Höhepunkt: Sie besuchen die Ruinenstätte der 518 v. Chr. von König Darius I. gegründeten Repräsentationshauptstadt Persepolis und erleben hautnah die Reliefs einer 2.500 Jahre alten Geschichte. Die „Stadt der Perser“ liegt am Fuße des Berges Kuh-e-Rahmat auf einer Höhe von 1620 Metern und zählt als Relikt des ehemaligen achämenidischen Weltreichs heute zum UNESCO-Weltkulturerbe. Lassen Sie sich von den antiken Ruinen mit ihren imposanten Palastbauten faszinieren und bestaunen Sie das „Tor aller Länder“, bestehend aus spektakulären, sieben Meter hohen Säulen und Skulpturen. Vier Kilometer nördlich von Persepolis, in Naqsh-e Rostam, werden Sie anschließend die in Fels gemeißelten Gräber der früheren Achämeniden-Herrscher besichtigen. Die nächste Station Ihrer historischen Entdeckungsreise ist der Besuch der ehemaligen Residenzstadt Pasargadae. In diesem von der UNESCO zum Weltkulturerbe gekürten Ort besuchen Sie unter anderem das Grab von König Kyrus den Großen – ein wahrhaft eindrucksvolles Vermächtnis! Kulinarische Genüsse des Orients erwarten Sie am Abend bei einem gemeinsamen Abendessen in einem typisch persischen Restaurant. (F/A). 

  • 4 Shiraz

    Am heutigen Tag erleben Sie die Kulturstadt Shiraz, die aufgrund ihrer zahlreichen Gärten und Parks auch als „Stadt der Rosen und Nachtigallen“ bezeichnet wird. Bei einem Besuch im Eram-Garten, der über zahlreiche Wasserläufer verfügt und durch seine blühende Pflanzenvielfalt besticht, können Sie Ihre Seele so richtig baumeln lassen und sich entspannen. Nach dem Besuch der berühmten persischen Gärten (UNESCO-Weltkuturerbe) pilgern Sie zur Grabstätte des populären Dichters Hafi, der wegen seiner freizügigen Dichtkunst von seinem Volk bis heute verehrt wird. Im Anschluss besuchen Sie die beeindruckende Ali-ebn-e-Hamzeh-Moschee. Lassen Sie sich von den wunderbaren, farbenfrohen Spiegelmosaiken verzaubern, bevor Ihre Reise Sie weiter ins historische Stadtzentrum führt. Bummeln Sie durch die schmalen Gassen des Vakil-Basars und entdecken Sie die persische Warenvielfalt! Der Besuch eines Essenzen-Herstellers gewährt Ihnen einen Einblick in die Herstellerkunst orientalischer Düfte – ein wahres Fest für die Sinne! Den Nachmittag können Sie dann nach Lust und Laune selbst gestalten. (F/A).

  • 5 Kerman

    Heute erwartet Sie eine ausgiebige, aber landschaftliche sehr interessante Fahrt entlang des Maharlu-und Bakhtegan-Salzsees bis hin nach Kerman. Die Stadt erlebte im 17. Jahrhundert aufgrund des fließenden Indienhandels ihre Blütezeit und wurde sogar von Marco Polo erwähnt, der Kerman im Jahr 1271 auf seiner Chinareise passierte. Unterwegs werden Sie die Ruinen des sassanidischen Sarvistan-Palastes begutachten, der um 430 n.Chr. von König Bahram V. errichtet wurde. 2 Nächte in Kerman. (F/A).

  • 6 Mahan

    In Mahan werden Sie heute die erste Tageshälfte verbringen und die eindrucksvolle Sufi-Grabstätte des Shah Nematollah Vali besichtigen. Die imposante, türkisfarbene Hauptkuppel und die eleganten Minaretten lassen sich bereits aus der Ferne bewundern. Genießen Sie vom Dach des prächtigen Gebäudes den schönen Ausblick, bevor es weiter zum Bagh-e Shazahdeh geht. Der aus dem 19. Jahrhundert stammende Prinzengarten verfügt über eine zweigeschossige Toranlage und über einen ehrwürdigen Pavillon mit einem klassisch persischen Restaurant. Beobachten Sie die zahlreichen, herrlich angelegten Wasserkaskaden und lassen verweilen Sie dort, wo einst die kadscharische Königsfamilie nächtigte. Zurück in Kerman stehen anschließend der Besuch des bunten Basars und der Ganj Ali Khan Anlage auf dem Programm. Der Ganj Ali Khan Komplex entstand zwischen 1596 und 1606 und beherbergt eine alte Karawanserei und eine kleine Moschee, die mit ihrer schlichten Bogenkunst jeden Besucher in ihren Bann zieht. (F/A).

  • 7 Auf geht’s nach Yazd

    Ihre heutige Route führt sie mitten in die Wüste. Auf dem Weg nach Yazd werden Sie die Zeyn-od-Din Karawanserei besuchen, die mit ihren mächtigen Außenbastionen beindruckt. Das integrierte, traditionelle Restaurant versprüht orientalisches Flair und verspricht Gaumenfreuden. Lassen Sie es sich schmecken! Die vielseitige Wüstenstadt Yazd ist für ihre Brokat-und Seidenherstellung bekannt und verfügt über zahlreiche historische Bauwerke. Am Nachmittag besichtigen Sie die berühmten Schweigetürme. Das Erbe des zarathustrischen Glaubens befindet sich auf zwei Hügeln am Stadtrand und diente bis Ende der 1960 Jahre als Bestattungsstätte.3 Nächte in Yazd. (F/A).

  • 8 Yazd

    Nach dem Frühstück geht es gut gestärkt weiter zum informativen Wassermuseum. Hier erhalten Sie einmalige Einblicke in die historische Wasserversorgung und besichtigen in einem traditionellen Ambiente die typischen persischen Qanate. Anschließend besuchen Sie den imposanten Tekiyeh-Amir-Chaqmaq-Arkadenbau. Die dreistöckige, mit zwei Minaretten verzierte Konstruktion, dient heute bei den traditionellen Ashura- Passionsspielen als Zuschauertribüne. Den Rest des Tages können Sie nach eigenem Gusto gestalten. Entdecken Sie zum Beispiel den altertümlichen Stadtkern mit seiner historischen Baumaterie oder flanieren Sie über den kunterbunten Basar. (F/A).

  • 9 Yazd – Glaubenszentrum der Zoroastrier

    Der neunte Tag Ihrer Entdeckungsreise steht ganz im Zeichen der Religion. Sie werden den zarathustrischen Feuertempel kennenlernen und tiefe Einblicke in Bräuche und Traditionen des Zoroastrismus erhalten. Bei einem anschließenden Rundgang durch die Stadt werden Sie die großzügige Freitagsmoschee begutachten, ein Meisterwerk der islamischen Baukunst! Das aufwändig gestaltete Eingangsportal wird Sie mit seinen geschwungenen Arkaden und leuchtenden Mosaiken in ihren Bann ziehen! Ein weiteres Highlight des Tages bildet der Besuch im Dowlatabad-Garten. Die Anlage besticht durch zahlreiche Blumenbeete, Sträucher und Wasserläufer und verfügt über einen 33 Meter hohen Windturm. In dieser wunderschönen weitläufigen Gartenanlage können Sie herrlich entspannen! Bei dem Besuch einer klassisch persischen Kampfsport-Vorführung in dem traditionellen Zurkaneh-Haus können Sie im Takt der rhythmischen Trommelmusik tanzen. Lassen Sie sich von der iranischen Sportkultur begeistern!. (F/A).

  • 10 Auf nach Isfahan

    Beeindruckende Mausoleen, prachtvolle Paläste und imposante Moscheen: die geschichtsträchtige Stadt Isfahan hat viel zu bieten! Am heutigen Tag Ihrer Rundreise besuchen Sie einer der größten und zugleich schönsten Plätze der Welt, den Meidan-e Iman Platz. Das gigantische Terrain gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe und wird Sie in Ihren Bann ziehen. Auf der Terrasse des Ali-Qapu-Palastes haben Sie einen wunderbaren Ausblick auf den weitläufigen Iman-Platz. Genießen Sie die atemberaubende Aussicht, bevor Sie sich anschließend ins Getümmel des riesigen Basars stürzen und die stattliche Auswahl an persischen Kunsthandwerkswaren begutachten! Weiter geht es in die Lotfullah-Moschee. Das beeindruckende Bauwerk fungierte damals als Privatmoschee der safawidischen Königsfamilien und imponiert mit einer 32 Meter hohen, mit Blumenmotiven verzierten, Kuppel. Ein weiteres Highlight ist der Besuch der Imam-Moschee, deren Minaretten unglaubliche 42 Meter empor ragen. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Tauchen Sie ein in die islamische Kultur und genießen Sie die iranische Gastfreundlichkeit! (F/A).

  • 11 Isfahan

    Beeindruckende Mausoleen, prachtvolle Paläste und imposante Moscheen: die geschichtsträchtige Stadt Isfahan hat viel zu bieten! Am heutigen Tag Ihrer Rundreise besuchen Sie einer der größten und zugleich schönsten Plätze der Welt, den Meidan-e Iman Platz. Das gigantische Terrain gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe und wird Sie in Ihren Bann ziehen. Auf der Terrasse des Ali-Qapu-Palastes haben Sie einen wunderbaren Ausblick auf den weitläufigen Iman-Platz. Genießen Sie die atemberaubende Aussicht, bevor Sie sich anschließend ins Getümmel des riesigen Basars stürzen und die stattliche Auswahl an persischen Kunsthandwerkswaren begutachten! Weiter geht es in die Lotfullah-Moschee. Das beeindruckende Bauwerk fungierte damals als Privatmoschee der safawidischen Königsfamilien und imponiert mit einer 32 Meter hohen, mit Blumenmotiven verzierten, Kuppel. Ein weiteres Highlight ist der Besuch der Imam-Moschee, deren Minaretten unglaubliche 42 Meter empor ragen. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Tauchen Sie ein in die islamische Kultur und genießen Sie die iranische Gastfreundlichkeit! (F/A).

  • 12 Isfahan

    Gleich nach dem Frühstück besichtigen Sie die sagenhafte Jame-Moschee. Die Moschee gehört seit 2012 zum UNESCO-Weltkulturerbe und betört durch ihre vielfältigen architektonischen und künstlerischen Elemente. Der Chehel-Sotun-Palast, auch bekannt als „Vierzig-Säulen-Palast“, ist ein weiteres Relikt der safawidischen Geschichte, die Sie sich nicht entgehen lassen sollten! Die zahlreichen Spiegelmosaiken und einzigartigen Fresken dieser Gartenanlage werden Sie überraschen. Abschluss des Tages bildet die Besichtigung der Vank-Kathedrale, die sich im armenischen Viertel befindet. Hier erhalten Sie einen religiösen Einblick in das Zentrum der christlichen Minderheit und können Sie sich an prachtvollen Fliesen und einzigartigen, feinen Malereien erfreuen!. (F/A).

  • 13 Von Abyaneh und Kashan bis nach Teheran

    Am Vormittag geht Ihre Reise weiter in das idyllische, malerisch gelegene Bergdorf Abyaneh. Die rotbraunen Ziegelhäuser aus Lehm, die sich stufenweise an einem Hang entlang aufbahren, spiegeln das typisch iranische Dorfleben wieder. Die Bewohner des beschaulichen Örtchens verständigen sich hier noch in einem mittelpersischen Dialekt. Nach diesem interessanten Ausflug geht es weiter in das Städtchen Kashan, welches bereits im Mittelalter für seine hervorragende qualitative Fliesen-und Textilherstellung bekannt war. Hier besichtigen Sie das Tabatabei-Haus: außergewöhnliche florale Fresken, beeindruckende Stuckelemente und mit Wasserbassins verzierte Innenhöfe lassen Ihr Herz höher schlagen! Die Fin- Gartenanlage mit ihren prächtigen Ziersträuchern und Blumenbeeten gilt als älteste existierende Anlage des Irans. Lassen Sie sich bei einem Besuch in dem prunkvollen Garten von dem wundervollen Ambiente verzaubern und tanken Sie Kraft. Am Abend erreichen Sie schließlich Teheran. 1 Nacht in Teheran. (F/A). 

  • 14 Teheran

    Abschluss Ihrer umfassenden und spannenden Iran-Reise bildet die Besichtigung der wichtigsten Höhepunkte und Sehenswürdigkeiten in der pulsierenden Millionenmetropole Teheran. Die immense Saadabad-Palastanlage umfasst achtzehn Paläste und diente früher als Sommerresidenz der kascharischen Könige. Sie besuchen den eindrucksvollen Weißen Palast, der Sie mit seinen Wandgemälden, Antiquitäten und exklusiven Möbelstücken faszinieren wird und lernen ebenso den Grünen Palast kennen, dessen Namen sich von der Fassadenkleidung aus grünlichem Marmor ableitet. Hier erhalten Sie einen hervorragenden Einblick in den orientalischen Wohnstil der früheren Könige, denn viele Teile der hochwertigen Innenausstattung aus Shah-Zeiten sind erhalten geblieben. Nach diesem beeindruckenden Erlebnis geht es weiter in das Teppichmuseum. Sie werden einen umfassenden Überblick über die Herstellung der kostbaren Perserteppiche erhalten und über die Vielfalt an Teppichfarben-und Mustern staunen! Bei einem gemeinsamen Abendessen können Sie Ihre einzigartigen Reiseerlebnisse nochmal Revue passieren lassen. (F/A).

  • 15 Abschied nehmen

    Abreise 

Galerie

Jetzt anfragen

0221 93372-850

Diana Frauenkron

Ihre Iran-Spezialistin